Anzeige









Neue Presbyterien in evangelischen Gemeinden Schwerte und Ergste eingeführt

In Schwerte (oben) und in Ergste wurden die Presbyterinnen und Presbyter eingeführt.

Schwerte/Ergste. In den beiden Evangelischen Kirchengemeinden Schwerte und Ergste sind seit Sonntag neue Presbyterien im Einsatz. Sie wurden in feierlichen Gottesdiensten eingeführt.

In Schwerte entließen die Pfarrer Michael Kamutzki, Klaus Inhetveen, Klaus Johanning und Hartmut Görler die ausgeschiedenen Presbyteriumsmitglieder in den „Ruhestand“. Dem jetzt amtierenden Presbyterium wurde Gottes Segen für ihre Arbeit als Gemeindeleitung zugesprochen. Beim anschließenden Empfang im Gemeindehaus dankte Presbyter Dr. Wolfgang Nockelmann dem nicht mehr wiedergewählten Vorsitzenden Roland Preuß für seinen Einsatz und seine Integrität. Der Wortlaut seiner Rede ist auf der Homepage der Gemeinde nachzulesen. Am 14. März wird das neue Presbyterium seinen Dienst aufnehmen und in der konstituierenden Sitzung seine Sitzungsleitung wählen, die Fachausschüsse besetzen und andere wichtige Aufgaben verteilen.

https://www.evangelische-kirche-schwerte.de/

Auch in Ergste erfuhr ein verdienter Presbyter Lob und Anerkennung für seine Arbeit: Dr. Wolfgang Schneider. Er stand nicht mehr zur Wahl. Seinen Platz nahm Bernd Westerhoff ein. Alle anderen Presbyteriumsmitglieder wurden wiedergewählt. Der neu gewählte Presbyter hat das vorgeschriebene Gelöbnis abgelegt, die wiedergewählten Mitglieder des Presbyteriums sind an ihr Gelöbnis erinnert worden. Im Anschluss an den Gottesdienst hatte die Gemeinde beim Kirchencafé in der Kirche Gelegenheit, sich mit dem Presbyterium auszutauschen.

Das Bild unten zeigt Pfarrer Thomas Gössling, Annette Kaufmann, Birgit Tillmann, Elke Zierke, Fred Leonhard, Dr. Michael Krabs, Bernd Westerhoff und Stephan Pritz. Der ebenfalls wiedergewählte Frank Pientka war aus beruflichen Gründen nicht dabei.

 

Facebook Twitter Pinterest Linkedin Google + Email

Über den Autor