Anzeige


Tennis: Ruhr-Lenne-Cup mit Martina Navratilova

Schwerte.  In der Zeit vom  22. bis 30. Juli veranstaltet der TC Rot-Weiß Schwerte in Kooperation mit dem TC Halden 2000 die dritte Auflage des Ruhr-Lenne Cups. In diesem Jahr sind die Schwerter wieder Hauptveranstalter, so dass sowohl die Mehrzahl der Matches in den Vorrunden als auch die Endspiele auf der Anlage der Rot-Weißen durchgeführt werden. Insgesamt 272 Spieler und Spielerinnen, was einen neuen Teilnehmerrekord bedeutet, werden an den neun Tagen in 21 Wettbewerben an den Start gehen. In fünf Junioren- und 15 Senioren-Konkurrenzen werden die Tenniscracks in rund 500 Matches um DTB-Ranglisten und LK-Punkte kämpfen.

Im 37 Spieler umfassenden Herren A-Feld ist Titelverteidiger Holger Zühlsdorff (Ratinger Tennisclub Grün-Weiß  1911) an Nummer eins gesetzt. Aber ein weiterer Turniersieg wird ihm bestimmt nicht leicht gemacht werden, denn neben ihm verfügen noch acht weitere Spieler über die LK 1. Auf  Seiten der Ruhrstädter  komplettieren mit Linus Jäger, Oliver Manz und Timo Reimann drei Schwerter das erlesene Teilnehmerfeld.

Bei den Damen A wird es eine neue Siegerin geben, da Viktoria Ocheva (TC Rot-Weiß Hagen) diesmal nicht gemeldet hat. In diesem Jahr führt Julia Niemeyer (TV Warendorf  1897) die Setzliste der Damen A-Konkurrenz an, in der mit Agnetha Peters und Kathrin Häuser auch zwei Spielerinnen des TC Rot-Weiß Schwerte vertreten sind.

Und auch ein weltbekannter Name fällt in diesem Jahr in diesem Wettbewerb  ins Auge. An Nummer drei ist eine Martina Navratilova gesetzt. Mal sehen, wie sich die 19-jährige junge Dame vom TC Grün-Weiß Silschede in dieser Konkurrenz schlägt. Denn genau so zu heißen wie eine mit 18 Einzeltiteln bei Grand-Slam-Turnieren  und 167 WTA-Turnieren im Einzel sowie 177 Titel im Doppel  der erfolgreichsten Tennisspielerinnen  aller Zeiten verpflichtet schon zu einer guten Leistung beim 3. Ruhr-Lenne-Cup.

http://www.tennis-web.net/trn/5797/

Print Friendly, PDF & Email
Facebook Twitter Pinterest Linkedin Google + Email

Kommentare

Über den Autor