Fronleichnamsprozession einmal anders

Schwerte. Der Fronleichnamstag wird in diesem Jahr in Schwerte eine fulminante Veränderung erleben. Weil eigentlich die Pastoralvereinbarung ausgehändigt werden sollte, war die Fronleichnamsmesse auf das Plateau der Rohrmeisterei verlegt worden. Die Prozession sollte von dort zu St. Marien führen. Der Pfarrgemeinderat der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien beschloss es auch dabei zu belassen. Also: Die Fronleichnams-Messe am Donnerstag, 26. Mai, wird auf dem Plateau der Rohrmeisterei oder bei schlechtem Wetter in der Rohrmeisterei stattfinden. Die Prozession wird sich von dort erst zum Markplatz bewegen, wo der erste Altar stehen wird. Dort wird logistische Hilfe der Evangelischen Kirchengemeinde in Anspruch genommen. Der zweite Altar wird auf dem Postplatzstehen, der dritte vor dem Rathaus, der vierte dann vor St. Marien. Dieser neue Prozessionsweg, der vom Pfarrgemeinderat zunächst nur für 2016 so beschlossen wurde, ist 400 Meter länger als der bisherige Weg. Es wurde beschlossen die Altäre durch die Pfarrbezirke schlichter zu gestalten.

Print Friendly
Facebook Twitter Pinterest Linkedin Google + Email

Über den Autor

JOIN THE DISCUSSION

Weitere dazugehörige Beiträge

Wahlen auch in Ergste: Neun Kandidaten für acht Presbyteriumsplätze

Das evangelische Gemeindehaus in Ergste ist der Ort der Kirchenwahl. Ergste. Gewählt wird am Sonntag nicht...